Information für Patienten


Nach dem Prinzip der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und der chinesischen Betrachtungsweise wird der Patient eingehend untersucht. Zuerst steht eine Schulmedizinische Diagnostik an, dann erfolgt eine chinesische Diagnostik, die entscheidend für die Akupunkturbehandlung ist. Durch eine ausführliche Beratung wird ein individuelles Therapiekonzept für jeden Patient erstellt.

Akunpunkturpraxis Wei

Heilpraktikerin Ying Wei
Brückenstr. 5
89231 Neu-Ulm

Tel.: (0731) 70 53 19 6
wei@akupunkturpraxis-wei.de

Akupunktur

Die vielleicht älteste Heilmethode der Welt, entstand vor ca. 2500 Jahren in China. Diese ganzheitliche Therapie ist wichtigster Teil der TCM neben der Kräutertherapie und der Massage.

Bei vielen akuten und chronischen Erkrankungen ist die Akupunkturbehandlung sehr sinnvoll und wirksam. Das Ziel der Akupunkturbehandlung ist, die gestörte Harmonie im menschlichen Körper wiederherzustellen und somit den Qi-Kreislauf, sowie Yin und Yang ins Gleichgewicht bringen.

Dabei verhilft Akupunktur die Einahme von Medikamenten und deren Nebenwirkungen zu reduzieren, ohne dabei selbst irgendwelche Nebenwirkungen zu verursachen.

    Am häufigsten angewendet zur:
  • Schmerzlinderung
  • Psychovegetativ Entspannung
  • Stärkung der Abwehrkräfte
  • Aktivierung der motorischen Bewegung
  • Regulierung der Organfunktionen

Ablauf

Durch Einstich mit der Akupunktur Nadel an bestimmten Punkten der Meridiane wird ein Gefühl von dumpfes Ziehen, Wärme, Kribbeln oder Druck ausgelöst, das gelegentlich entlang des Meridians zu spüren ist. Das nennt man in der chinesischen Medizin das >>DeQi<< -Gefühl (Bedeutung von DeQi: "Qi" zirkuliert in den Körper). Eine Besserung ist durchschnittlich nach den ersten drei bis vier Sitzungen zu erwarten. Akute Fälle werden 1mal pro Tag, Chronische Fälle etwa 1- bis 2mal pro Woche behandelt. Eine einzelne Sitzung dauert je nach Art der Krankheit zwischen 10 und 45 Minuten. In der Regel besteht eine Behandlungsserie aus 10 Sitzungen. Bei chronischen Krankheiten wird die Behandlungsserie wiederholt.

Behandlungsmöglichkeiten:

Orthopädische Erkrankungen
  • Arthritis und Arthrose
  • rheumatische Erkrankungen
  • Nacken- und Rückenschmerzen
  • Epikondylitis (Tennisellenbogen)
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Bandscheibenvorfall
  • Neurologische Krankheiten
  • Ischialgien (z.B. Hexenschuß)
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • periphere Neuropathien
  • Trigeminusneuralgie
  • Schwindel
  • Gesichtsnervenlähmung (Fazialisparese)
  • Lähmungen nach Schlaganfall
  • Tinnitus
  • Allergien/Umwelt- und Hauterkrankungen
  • Akne
  • Ekzem (z.B. Neurodermitis)
  • Psoriasis
  • Heuschnupfen
  • Asthma bronchiale
  • Schmerzen bei und nach Gürtelrose (Herpes zoster)
  • Innere Krankheiten
  • Anämie
  • Metabolisches Syndrom
  • Bluthochdruck
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Bronchitis
  • Gicht
  • Diabetes mellitus
  • Funktionelle Herzkrankungen
  • Magen- und Darmerkrankungen:
  • Magengeschwüre
  • Hyperazidität des Magens
  • Obstipation und Diarrhoe
  • akute und chronische Gastritis
  • Colitis ulcerosa
  • Morbus Crohn
  • Gynäkologische und urologishe Leiden und Sexualstörung:
  • Menstruationsstörungen, Regelschmerzen,
    Ausbleiben der Regel (Dysmenorrhö, Amenorrhö)
  • Unfruchtbarkeit
  • Blasenleiden
  • klimakterische Beschwerden
  • Impotenz
  • Nächtliches Einnässen bei Kindern (Enuresis)
  • Infekte auch mit chronischem Hintergrund
  • akute Konjunktivitis
  • allg. Erkältungskrankheiten
  • akute Rhinitis
  • Pharyngitis
  • akute Sinusitis
  • Sonstige Krankheiten
  • Schlafstörungen
  • Nikotin- und Alkoholabhängigkeit
  • Übergewicht
  • psychische Problemen
  • Depression
  • Weitere Behandlungstmethoden:

    chinesische Kräuter, Schröpfen